Anke

Yoga

VINYASA | HATHA

Kurkuma Zitronen Tarte

Knallgelbe Kurkuma-Zitronen Tarte

KUCHEN

Diese vegane Kurkuma-Zitronen-Tarte ist genau das richtige für graue Tage. Ihre Farbe macht einfach Freude und pusht mit dem Mix aus Kurkuma und Zitronen das Immunsystem. Außerdem geht die Tarte super flott und der Ofen kann auch ausbleiben.

45 Minuten

4 Personen

Diese leckere vegane Immunbooster Kurkuma-Zitronen-Tarte kommt ganz ohne Backen aus, ist milchprodukt- und glutenfrei und ist auch noch super einfach und schnell zubereitet.

Für die Füllung werden Zitrussäften, Kokosmilch und Kurkuma-Pulver kombiniert, was eine eine süß-saure Creme ergibt, die über einen Mandel-Dattel-Boden gegeben wird. Das Ergebnis ist eine herrlich gelbe Torte, die so gut schmeckt, wie sie aussieht - und Backen ist NICHT erforderlich. 

 

Ganz zu schweigen davon, dass diese Tarte ein echter Immunsystem-Booster ist durch die Kombination aus Vitamin C-reichen Zitrusfrüchten und dem Kraftpaket Kurkuma. Das in Kurkuma enthaltene Curcumin senkt den Blutdruck, verbessert die Herzgesundheit, hat entzündungshemmende Eigenschaften, antioxidative Wirkungen und vieles mehr.

Kurkuma Zitronen Tarte ganz
Kurkuma Zitronen Tarte geschnitten.jpg

Zutaten

Für den Boden​

  • 1,5 Tassen Mandeln

  • 5 Mejdol Datteln

  • 1 TL Kurkuma Pulver oder 2 TL Kurkuma Latte Pulver

  • 1/2 TL Salz

  • 1/4 TL Pfeffer

  • 1 EL Zitronenzeste

Für die Füllung​

  • 1,5 Dosen Kokosnusscreme oder Kokosnussmilch

  • 1,5 Tassen Orangensaft (gepresst)

  • 1/4 Tasse Ahornsirup

  • 2 TL Johannisbrotkernmehl

  • 1 EL Agar-Agar

  • 2 TL Kurkuma Pulver oder 3 TL Kurkuma Latte Pulver

  • 1 TL Vanille Extrakt

Schritte

  1. Fangt mit dem Boden an, damit er abkühlen kann, während ihr die Füllung zubereitet. Dafür gebt ihr die Mandeln in eure Küchenmaschine oder den Mixer und zerkleinert alles bis sich eine mehlähnliche Konsistenz ergibt. 

  2. Fügt den Rest der Zutaten für den Boden hinzu bis eine einheitliche Masse entsteht.

  3. Prüft, ob der Teig leicht klebrig ist in dem ihr ihn in der Hand zusammendrückt. Der Teig sollte sich formen lassen und die Form auch halten. Wenn der Teig noch nicht klebrig genug ist, könnt ihr durch weitere Datteln oder etwas Kokosöl die Klebrigkeit erhöhen.

  4. Füllt den Teig in eine Tarte-Form (17-18cm). Verteilt ihn gleichmäßig und drückt ihn mit einem flachen Gegenstand (z.B. einem Esslöffel) fest. 

  5. Zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen während ihr nun die Orangen-Kurkuma-Füllung zubereitet. 

  6. Dafür alle Zutaten der Füllung in einen kleinen Topf geben. Über mittlerer Hitze sanft zum Kochen bringen, dabei ständig umrühren. 

  7. Wenn die Füllung zäher wird, langsam Hitze reduzieren. 

  8. Gießt die Füllung über den abgekühlten Boden. Stellt die Tarte dann zur Seite und lasst sie vollständig abkühlen. Danach in den Kühlschrank stellen, um sie weiter abzukühlen. 

  9. Dekoriert die Tarte wie es euch am besten gefällt. Ich habe dafür Zitronen aufgeschnitten und für etwas Kontrast essbare Blumen darauf gestreut. 

  10. Wenn ihr immer mal wieder ein Stück Tarte naschen wollt, lässt sie sich gut verschlossen 4-5 Tage im Kühlschrank lagern. Am besten die Deko erst kurz vor dem Servieren arrangieren, da diese die Lagerung beeinflussen kann. 

Easy Peasy Lemon Squeezy...