Anke

Yoga

VINYASA | HATHA

DSC07838.jpg

Schwarze Bohnen Brownies mit Granatapfelkernen​

KUCHEN & DESSERTS

Bei der veganen Variante des Back-Klassiker sorgen die schwarzen Bohnen und die Avocado für einen schönen knatschigen Teig. Gemeinsam mit der Süße der Datteln sind die Zuckerbomben-Original- Brownies schnell vergessen...

45 Minuten

24 Stück

Ich probiere gerne alle möglichen Varianten des Brownie. Ob Süßkartoffel, Rote Beete oder  - wie in diesem Fall - mit schwarzen Bohnen.

 

Ich gebe zu, dass die Abwandlungen des Back-Klassikers oft nicht an die Süße und Textur des "echten" Brownies herankommen. Aber sie sind eine sehr gute Alternative, wenn man weiß, dass man gerne zwischendurch mal naschen möchte, aber dann kein allzu schlechtes Gewissen haben muss.

In diesem Fall geben die Cremigkeit der Avocado und der schwarzen Bohnen dem ganzen Brownie eine schön knatschige Konsistenz ohne im Geschmack hervorzutreten. So kann die kräftige Kakaonote und die Süße der Datteln im Vordergrund stehen, was diese Brownievariante so lecker macht. 

DSC07760.jpg

Zutaten

Für den Boden​

  • 20 Datteln

  • 185 g (gekochte) Schwarze Bohnen

  • 125 ml Olivenöl

  • 125 ml (Pflanzen-)milch

  • 3 Eier

  • 50 g Haferflocken (zu Mehl zerkleinert)

  • 50 g Mandeln (zu Mehl zerkleinert)

  • 6 EL Kakaopulver

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Handvoll Walnüsse, in grobe Stücke zerkleinert

Für die Avocado-Schoko-Glasur

  • 6 Datteln

  • 3 EL Kokosöl

  • 3 EL starker Kaffee

  • 3 EL Kakaopulver

  • 1 Avocado

  • Granatapfelkerne 

Schritte

  1. Heizt den Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze). Gebt die Haferflocken und Mandeln in den Mixer bzw. die Küchenmaschine und zerkleinert auf Turbo beides bis es mehlähnlich aussieht. Füllt das "Mehl" dann in eine extra Schüssel. 

  2. Gebt die Datteln und die abgespülten Bohnen in den Mixer auf höchster Stufe bis sich eine einheitliche Masse bildet und keine großen Stücke mehr zu sehen sind. Fügt das Öl, Milch und die Eier hinzu (lasst die Eier weg, wenn ihr das Rezept vegan machen wollt und nehmt anstatt dessen 2 TL Johannisbrotkernmehl) und vermischt alles gleichmäßig.

  3. Als nächstes kommt das Haferflocken-Mandelmehl, das Kakaopulver, das Backpulver und das Salz dazu und es wird erneut alles gut vermischt. Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt noch die größeren Walnussstücke in den Teig geben und untermischen.  

  4. Gebt die Masse dann in eine rechteckige Form (ca. 20x30cm) oder nutzt nur die Hälfte eines normalen Backblechs und bakt den Teig für 30 Minuten. Nehmt die Brownies aus dem Ofen und lasst sie komplett abkühlen.

  5. Für die Glasur gebt ihr alle Zutaten in den Mixer und lasst ihn laufen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Wollt ihr es noch süßer haben, fügt weitere Datteln oder Ahornsirup hinzu oder mehr Kakaopulver, wenn ihr den herben Kakao mehr herausschmecken möchtet.

  6. Verteilt die Glasur über die Brownies und gebt etwas flockiges Salz und die Granatapfelkerne darüber. Stellt die Brownies zum Abkühlen in den Kühlschrank. 

Feeling drownie, eat a brownie